Unsere Schulcharta

Präambel

Wir als Schulgemeinschaft arbeiten in unserem Schulalltag darauf hin, folgende Verhaltensweisen und Einstellungen einzuhalten und weiterzuentwickeln, um unsere Vorstellungen eines gemeinsamen Lernens in sozialer Verantwortung zu verwirklichen:

Wir als Schulleitung …

  • achten auf eine gute Balance zwischen Arbeitsleistung, Gesundheitserhaltung und sozialen Beziehungen
  • haben stets den Bildungs- und Erziehungsauftrag für unsere Schülerinnen und Schüler im Auge
  • sorgen für eine angemessene und gleichmäßige Belastung der Schülerinnen und Schüler sowie der Lehrerinnen und Lehrer
  • fördern und unterstützen Fortbildungen und die berufliche Weiterentwicklung der Lehrerinnen und Lehrer
  • fördern die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen allen am Schulleben Beteiligten
  • unterstützen und würdigen die Arbeit von Schülerinnen und Schülern, Lehrerinnen und Lehrern und Eltern
  • fördern den Austausch zwischen und die vertrauensvolle Zusammenarbeit von Gremien, Koordinatoren und Schulleitung
  • halten uns an die vorgeschriebenen Entscheidungswege und informieren alle Beteiligten rechtzeitig und umfassend
  • suchen bei Schwierigkeiten das Gespräch mit den Betroffenen
  • fördern die Initiative aller am Schulleben Beteiligten auch außerhalb der konstituierten Gremien
  • schaffen die äußeren Rahmenbedingungen für einen reibungslosen Unterrichtsbetrieb
  • treten bei der Stadt und der Bezirksregierung für die Interessen der Schule und der am Schulleben Beteiligten ein
  • gewährleisten eine angemessene Arbeitsumgebung erstellen die Unterrichtsverteilung unter Berücksichtigung pädagogischer und individueller organisatorischer Gesichtspunkte mit Augenmaß für Kontinuität und Abwechslung
  • sorgen verantwortungsvoll für den Interessenausgleich zwischen Schülern, Lehrern und Eltern
  • sorgen bei der Klärung von Konflikten für eine sinnvolle Abfolge der zu führenden Gespräche
  •  beziehen klar Position nach Anhörung der unterschiedlichen Positionen
  •  arbeiten auf Konsensbildung hin

Wir Lehrerinnen und Lehrer …

  • begegnen jedem mit Achtung, Fairness und Wertschätzung
  • achten jeden als Person und zeigen dies durch unser Verhalten
  • nehmen jeden als Gesprächspartner ernst
  • sorgen für ein angstfreies und humorvolles Leben in der Schule
  • pflegen die Kommunikation und Zusammenarbeit in der Schule
  • unterstützen uns gegenseitig im Kollegium und suchen bei Problemen das Gespräch mit den Betroffenen
  • sind bereit, miteinander in Teams zu arbeiten
  • verhalten uns den Kolleginnen und Kollegen und der Schulleitung gegenüber loyal
  • haben ein offenes Ohr für Anliegen und Nöte
  • suchen den Kontakt mit den Eltern zum Wohle des Kindes und sind offen für Anregungen und Mitarbeit
  • unterstützen die Arbeit der Verwaltung und des Hauspersonals
  • achten auf eine gute Klassengemeinschaft und unterstützen die Schülerinnen und Schüler bei ihrer individuellen Entwicklung
  • fördern den Zusammenhalt innerhalb der Klasse und integrieren alle Schülerinnen und Schüler
  • wirken persönlichkeitsstärkend
  • regen soziale Lernprozesse an
  • begegnen Lernschwierigkeiten mit Geduld und Einfühlungsvermögen und loben auch bei kleinen Fortschritten
  • achten auf die Umsetzung individueller Förderkonzepte
  • führen einen kompetenten, strukturierten und einen Lernprozess anregenden Unterricht durch
  • orientieren unseren Unterricht an den Ansprüchen und Zielen eines Gymnasiums
  • sorgen für methodische Abwechslung
  • achten auf Anschaulichkeit und Praxisbezug
  • vermitteln Lerntechniken
  • sorgen für fachliche und methodische Aktualität des Unterrichts durch regelmäßige Fortbildungen
  • gestalten die Leistungsbewertung nachvollziehbar und gerecht
  • legen die Kriterien und Formen der Leistungsmessung zu Beginn des Schuljahres offen dar
  • geben Rückmeldung über Lernstand und Lernentwicklung
  • achten auf eine nachvollziehbare Benotung

Wir Schülerinnen und Schüler …

  • respektieren die Einzigartigkeit jeder Mitschülerin und jedes Mitschülers und beziehen alle in die Lerngemeinschaft ein
  • verhalten uns tolerant gegenüber Hautfarbe, Religion, Kultur, Herkunft und Geschlecht
  • begegnen der Persönlichkeit und dem Auftreten von Mitschülerinnen und Mitschülern mit Respekt und haben Verständnis für die Schwächen des anderen
  • zeigen Bereitschaft, uns mit den Einstellungen unserer Mitschülerinnen und Mitschüler (kritisch) auseinanderzusetzen
  • fördern den Zusammenhalt innerhalb des Klassen- bzw. Kursverbandes und integrieren alle Schülerinnen und Schüler
  • tragen aktiv zum Gelingen des Unterrichts bei
  • begegnen dem Unterricht mit Offenheit und Interesse
  • bereiten uns auf den Schultag vor und erledigen die Hausaufgaben sorgfältig
  • hören einander zu und arbeiten konzentriert mit
  • unterstützen unsere Mitschülerinnen und Mitschüler bei der Bewältigung von Lernschwächen und Verständnisproblemen
  • achten auf Pünktlichkeit
  • gestalten das Schulleben aktiv mit
  • informieren uns über die Arbeit der Schülervertretung und fördern diese aktiv
  • stellen Klassen- und Jahrgangsstufenprojekte auf die Beine
  • sind fair und hilfsbereit gegenüber allen am Schulleben Beteiligten und treten ihnen respektvoll und freundlich gegenüber
  • sprechen Probleme an und diskutieren fair
  • stellen bei gemeinsamen Aktivitäten die eigenen Interessen nicht über die der Gruppe
  • achten Umgangsformen (Grüßen, …)
  • halten Ordnung, sorgen für Sauberkeit und achten das Eigentum anderer
  • sorgen für eine aufgeräumte Arbeitsumgebung (Tafeldienst, Stühle hochstellen …)
  • vermeiden Müll im Schulgebäude und auf dem gesamten Schulgelände und entsorgen anfallenden Müll angemessen
  • halten die Toiletten sauber
  • behandeln Schuleigentum pfleglich
  • wenden uns gegen Gewalt
  • wehren uns gegen jede Form des Mobbings
  • stellen uns gegen jegliche Formen des Extremismus
  • sprechen bei Konflikten die Streitschlichtung an
  • greifen direkt ein, wenn es im Schulgebäude oder auf dem Schulgelände zu verbalen oder körperlichen Auseinandersetzungen kommt

Wir Eltern …

  • übernehmen Verantwortung als Erziehungsberechtigte und sind uns unserer Vorbildfunktion bewusst
  • verdeutlichen durch unser Verhalten die Verbindlichkeit von Regeln für ein harmonisches Miteinander und setzen unseren Kindern sinnvoll Grenzen
  • tragen erzieherische Maßnahmen der Schule mit
  • bei der Klärung von Fragen und berechtigter Kritik streben wir mit den Betroffenen einen Konsens an und ziehen gegebenenfalls die Klassen-, Jahrgangsstufen – oder Schulleitung hinzu
  • geben unseren Kinder Rückhalt und fördern ihre Leistungsbereitschaft
  • nehmen uns Zeit für Gespräche über schulische Erfahrungen
  • loben bei Erfolgen, trösten bei Misserfolgen und motivieren zum Weitermachen
  • fördern bei unseren Kindern die Einsicht, dass sie sich etwas abverlangen müssen, um Erfolg zu haben
  • leiten zum selbständigen Arbeiten an und wecken das Interesse der Kinder an zusätzlichen Informationen
  • unterstützen unsere Kinder in ihrem Schulalltag und schaffen positive Lernvoraussetzungen
  • streben eine Balance zwischen (schulischen) Pflichten und frei verfügbarer Zeit an
  • achten auf eine gesunde Ernährung, ausreichend Schlaf und hinreichende Bewegung
  • sorgen für einen aufgeräumten Arbeitsplatz, an dem die Kinder in Ruhe Hausaufgaben machen können
  • unterstützen das Schulleben aktiv
  • vertreten die Belange unserer Kinder, indem wir in den relevanten Schulgremien mitarbeiten
  • bringen uns außerhalb der konstituierten Gremien ein
  • nehmen Informations – und Beratungstermine wahr
  • geben eigene Erfahrungen aus Studienplatzfindung, Ausbildung, Studium und Berufsleben an die Schüler weiter und nutzen Kontakte zu Ehemaligen, Professoren und anderen (Kultur, Wirtschaft …)