Studien- und Berufswahl am RSG

Präambel

Die Entscheidung für den richtigen Beruf oder für das richtige Studium ist ein wichtiger Prozess, der jungen Menschen in der heutigen Zeit ein hohes Maß an verschiedenen Kompetenzen abfordert. In einer globalen und sich immer schneller entwickelnden Welt ist es umso wichtiger, die richtigen Entscheidungen für die Zukunft zu treffen.

Dabei wollen wir – das RSG – die Schüler und Schülerinnen an unserer Schule unterstützen und während der Schullaufbahn begleiten.

Aus diesem Grund haben wir ein Konzept entwickelt, welches den Schülerinnen und Schüler während ihrer gesamten Schullaufbahn die Möglichkeit gibt, die eigene Bildungs- und Berufsbiographie aktiv, eigenverantwortlich und zielorientiert zu verfolgen. Der Übergang in eine Berufsausbildung oder ein Studium soll dadurch harmonischer erfolgen.

Um dies zu erreichen, sieht unser Konzept folgendes vor:

Die Schülerinnen und Schüler sollen

  • grundlegendes Wissen über die Berufs- und Arbeitswelt, über die Anforderungen im Ausbildungssystem und im Studium erhalten.
  • Wissen über sich selbst, ihre eigenen Interessen und Stärken, ihre Einstellungen, ihre Haltungen und Orientierungen erwerben,
  • die Selbstorganisation beim Lernen während des Lernprozesses schulen.
  • die Berufs- und Studienorientierung als prozesshaften Charakter verstehen und nicht als reine Berufsinformation

Der individuelle Prozess der Berufs- und Studienorientierung wird bei uns an der Schule als Aufgabe aller Lehrkräfte fächerverbindend und fachübergreifend verstanden. Unterricht soll demnach die Berufs- und Bildungswahl begleiten und einen Beitrag zur selbstständigen zielorientierten Berufsentscheidung leisten.

Aber auch außerschulische (Bildungs-) Partner übernehmen am RSG spezifische Aufgaben, damit die Schülerinnen und Schüler die Entwicklung ihrer eigenen Berufsbiografie erfolgreich organisieren und gestalten können.

Berufs- und Studienorientierung an unserer Schule umfasst Angebote und Maßnahmen sowohl in der Sekundarstufe I als auch Sekundarstufe II.

Ansprechpartnerinnen im Bereich der StuBo sind Frau Rychter und Frau Gievers, im Bereich der Bildungspartner und Kooperationspartner Frau Reichwein.

Weiterführende Links

Aktuelle Ausbildungsübersicht der Arbeitsagentur Dortmund: 

Spezielle Veranstaltungen der Arbeitsagentur für Akademiker und solche, die es werden wollen:

Das Berufsinformationszentrum, kurz: BIZ, das jede Jahrgangstufe 9 unserer Schule besucht:

Verschiedene Aktionen

Herr Rosin, Berufsberater bei der Agentur für Arbeit Dortmund, hat mit den Schülern der Klassen 9 die erste Phase unserer internen Berufsorientierung durchgeführt. 

Anstelle eines Besuches im BIZ wurden zweistündige Veranstaltungen in der Schule durchgeführt: Hierzu gabe es einen Fragebogen zur Selbsteinschätzung  – was mache ich gerne, was nicht. Erste Annäherung zur Berufs- und Studienorientierung. –  Zusätzlich wurden wichtige Informationsquellen im Netz der Arbeitsagentur vorgestellt, die die Schülerinnen und Schüler dann u.a. anhand eines kleinen Berufskundequiz kennen und nutzen lernen sollten.

In der EF-Phase haben wir den zweiten Teil unserer internen Berufsorientierung mit unserem Kooperationspartner Signal Iduna in Form eines Assessmentcenters durchgeführt.

Zu den Themen gehörten

  • Wie bewerbe ich mich richtig.(Kleiner Knigge)
  • Selbsteinschätzungsbogen
  • Selbstpräsentation
  • AC-Gruppenpräsentation

Bewerbungstipps, Selbsteinschätzungsbögen, Selbstvorstellung, Gruppendiskussionen und die Entwicklung kreativer Geschichten an Begriffen sollten das Auftreten und das Kommunikationsverhalten unserer Schüler trainieren.

neu_10472

neu_10457

neu_10455