Auf die Plätze, fertig, los!

Das Reinoldus- und Schiller Gymnasium geht an die Startlinie. Schüler und Schülerinnen der fünften bis zur siebten Klasse treffen sich am Freitag morgen, den 25. Juni 2021, am Stadion Rote Erde.
Das Wetter war schön, die Stimmung war gut und die Motivation für eine Ehrenurkunde war da. Nachdem die Bundesjugendspiele leider letztes Jahr aufgrund von Corona ausfallen mussten, war die Begeisterung, dass sie dieses Jahr stattfinden durften, umso größer.

Das Reinoldus- und Schiller Gymnasium war nach dieser großen Corona Pandemie die erste Dortmunder Schule, die wieder das Stadion Rote Erde besuchen durfte. Wir wurden herzlich begrüßt und man spürte die Freude, endlich wieder eine Schule zu Besuch zu haben. Bälle wurden geworfen, Meter wurden gesprungen, innerhalb von 10 Sekunden wurden 75 m gesprintet und gegeneinander wurde beim Staffellauf angetreten. Besonders beim Staffellauf waren, sowohl die siebt- als auch die sechst- und Fünftklässler stark dabei. Acht Schüler einer jeden Klasse machten sich bereit für den Sprint. Sobald das Startsignal kam,
hörte man das Geschrei und die Anfeuerungen der anderen Mitschüler. Euphorie lag in der Luft.

Normalerweise denkt man bei sportlichen Aktivitäten an das Mitbringen von Flaggen, die das eigene Land unterstützen – Aber nicht bei uns. Zwei Schülerinnen der siebten Klasse zeigen mit dem Mitbringen der Regenbogenflagge, welche für den Support von Homosexuellen und der gesamten LGBTQIA+ Community steht, wie unterstützend und akzeptierend das RSG ist – auch an einem einfachen Sportfest.

Aber nicht nur die Schüler waren aufgeregt; Auch Lehrerinnen und Lehrer des RSG freuten sich endlich wieder die Bundesjugendspiele durchzuführen. Lehrer, die gar keine Sportlehrer waren, kamen für einen Besuch zum Stadion Rote Erde um ihre eigene Klasse anzufeuern und kurz vor dem Start nochmal Mut zuzusprechen. Zudem halfen Schüler und Schülerinnen der Q1 (11 Klasse) des Reinoldus- und Schiller Gymnasiums dabei, Meter zu messen, Zeit zu stoppen und die geworfenen Bälle zurück zu werfen.

Alles in allem war es sowohl für die teilnehmenden Schüler, als auch für die Lehrer, helfenden Schüler und Arbeiter des Stadions ein aufregender und gelungener Tag! Jetzt müssen wir nur noch auf die Ergebnisse warten! 😉

Lara, Literatur-Kurs Q1

Auf die Plätze, fertig, los!