Achtung Auto!

Reagieren! Bremsen!  Diese Worte hörte man am 12. November auf dem Schulhof, als plötzlich das weiße Auto vom ADAC zum Bremen ansetzte.

Der Grund? Den Schülerinnen und Schülern der fünften Klassen wird die Sicherheit im Verkehr nahegebracht, indem ihnen zum Beispiel gezeigt wird, wie lang Bremswege eigentlich wirklich sind. So ist der Bremsweg bei 30Km/h schon ca. 14 Meter lang. Viele Schülerinnen und Schüler haben sich beim Raten verschätzt. Da man Bremswege sehr leicht unterschätzen kann, kam ein Moderator des ADACs in unsere Schule, um den Kindern beizubringen, wie wichtig Aufmerksamkeit im Straßenverkehr ist. Doch das Ratespiel war nicht das einzige, was die Kinder erlebt haben. Am Ende setzten sich die Kinder (natürlich angeschnallt und wenn nötig mit Kindersitz) in das Auto des ADAC und durften am eigenen Leibe erfahren, wie sich so eine Vollbremsung eigentlich anfühlt. Die Kinder waren alle sehr überrascht und haben so eine Wucht hinter einer Bremsung nicht erwartet.

Von diesem Besuch haben alle etwas für den Alltag mitgenommen und achten in Zukunft mehr auf den Straßenverkehr, damit alle in Sicherheit sind.

Ein Bericht des Literaturkurses Q1. Weitere Texte des Kurses befinden sich hier.

Achtung Auto!