Harter Einsatz bei den Fußballstadtmeisterschaften 2019

Die Fußballstadtmeisterschaften für die Q1/Q2 starteten am 17.09 in die neue Saison und das Reinoldus- und Schiller Gymnasium war natürlich wieder mit von der Partie.

Unser Team, bestehend aus fünf Q1- und acht Q2-Spielern, bildeten eine gute Basis für ein erfolgreiches Turnier. Dazu kommen noch zwei erfahrene Fußballlehrer, Herr Petrov und Herr Rohner, die das gesamte Team vervollständigen.

Am ersten Tag traf unsere Schule auf das Leibniz- und auf das Bert-Brecht-Gymnasium. Der Austragungsort war die Sportanlage am Bummelberg.

Die Spielregeln könnten nicht einfacher sein: Die Spieldauer beträgt pro Spiel immer 2x20min, jeder spielt gegen jeden, doch am wichtigsten ist zu wissen, dass nur eine Schule als Sieger diese Runde überstehen kann.

Unser erstes Spiel war gegen das Leibniz Gymnasium. Von der ersten Minute an lieferten wir eine gute Partie ab und übernahmen das Spielgeschehen. Daraufhin kamen wir zu zahlreichen Torchancen, jedoch konnten wir diese nicht verwerten. Es hat bis zum Ende der ersten Halbzeit gedauert, bis das verdiente 1:0 für uns gefallen ist. Mit dieser Führung ging es dann auch in die Pause. Nach dem Seitenwechsel fingen wir dort an, wo wir aufgehört hatten und kontrollierten wieder das Spiel. Es hat dennoch lange gedauert bis wir mit dem 2:0 für die Vorentscheidung sorgen konnten. Im Endeffekt gewannen wir verdient mit 2:0 und waren mit dieser Leistung auch zufrieden, obwohl es auch 1-2 Tore mehr hätten sein können.

Während unserer Pause spielte das Leibniz gegen das Bert-Brecht-Gymnasium. Das Spiel verlor das Leibniz Gymnasium deutlich, dadurch mussten wir auf jeden Fall im nächsten Spiel gewinnen.

Die zweite Partie ging sofort furios los! Beide Teams fingen an offensiv Akzente zu setzen. Wir konnten lange dagegenhalten, doch kurz vor der Halbzeit fiel dann unglücklich das 1:0 für die Gegner. In der Halbzeit haben wir dann taktische Änderungen vorgenommen, denn jetzt brauchten wir nämlich zwei Tore, um in die nächste Runde einziehen zu können. In der zweiten Halbzeit drängten wir lange auf den Ausgleich, doch – wie es im Fußball so ist – fingen wir uns das 2:0 ein. Dadurch war das Ausscheiden so gut wie besiegelt, jedoch bewiesen wir Moral und schafften noch das 2:1. Dieser Anschlusstreffer kam jedoch zu spät und kurz darauf wurde auch abgepfiffen.

Somit schieden wir sehr unglücklich, trotz hartem Kampf, aus. Wir werden aus den Fehlern lernen und nächstes Jahr von neuem angreifen. Natürlich auch Glückwunsch an das Leibniz-Gymnasium für den Einzug in die nächste Runde.

Andreas, Q1

Harter Einsatz bei den Fußballstadtmeisterschaften 2019