Harter Einsatz bei den Fußballstadtmeisterschaften 2019

Andrej Fußballstadtmeisterschafte
Andrej Fußballstadtmeisterschafte

Die Fuß­ball­stadt­meis­ter­schaf­ten für die Q1/Q2 star­te­ten am 17.09 in die neue Sai­son und das Reinol­dus- und Schil­ler Gym­na­si­um war natür­lich wie­der mit von der Partie.

Unser Team, bestehend aus fünf Q1- und acht Q2-Spie­lern, bil­de­ten eine gute Basis für ein erfolg­rei­ches Tur­nier. Dazu kom­men noch zwei erfah­re­ne Fuß­ball­leh­rer, Herr Petrov und Herr Roh­ner, die das gesam­te Team vervollständigen.

Am ers­ten Tag traf unse­re Schu­le auf das Leib­niz- und auf das Bert-Brecht-Gym­na­si­um. Der Aus­tra­gungs­ort war die Sport­an­la­ge am Bummelberg.

Die Spiel­re­geln könn­ten nicht ein­fa­cher sein: Die Spiel­dau­er beträgt pro Spiel immer 2x20min, jeder spielt gegen jeden, doch am wich­tigs­ten ist zu wis­sen, dass nur eine Schu­le als Sie­ger die­se Run­de über­ste­hen kann.

Unser ers­tes Spiel war gegen das Leib­niz Gym­na­si­um. Von der ers­ten Minu­te an lie­fer­ten wir eine gute Par­tie ab und über­nah­men das Spiel­ge­sche­hen. Dar­auf­hin kamen wir zu zahl­rei­chen Tor­chan­cen, jedoch konn­ten wir die­se nicht ver­wer­ten. Es hat bis zum Ende der ers­ten Halb­zeit gedau­ert, bis das ver­dien­te 1:0 für uns gefal­len ist. Mit die­ser Füh­rung ging es dann auch in die Pau­se. Nach dem Sei­ten­wech­sel fin­gen wir dort an, wo wir auf­ge­hört hat­ten und kon­trol­lier­ten wie­der das Spiel. Es hat den­noch lan­ge gedau­ert bis wir mit dem 2:0 für die Vor­ent­schei­dung sor­gen konn­ten. Im End­ef­fekt gewan­nen wir ver­dient mit 2:0 und waren mit die­ser Leis­tung auch zufrie­den, obwohl es auch 1–2 Tore mehr hät­ten sein können.

Wäh­rend unse­rer Pau­se spiel­te das Leib­niz gegen das Bert-Brecht-Gym­na­si­um. Das Spiel ver­lor das Leib­niz Gym­na­si­um deut­lich, dadurch muss­ten wir auf jeden Fall im nächs­ten Spiel gewinnen.

Die zwei­te Par­tie ging sofort furi­os los! Bei­de Teams fin­gen an offen­siv Akzen­te zu set­zen. Wir konn­ten lan­ge dage­gen­hal­ten, doch kurz vor der Halb­zeit fiel dann unglück­lich das 1:0 für die Geg­ner. In der Halb­zeit haben wir dann tak­ti­sche Ände­run­gen vor­ge­nom­men, denn jetzt brauch­ten wir näm­lich zwei Tore, um in die nächs­te Run­de ein­zie­hen zu kön­nen. In der zwei­ten Halb­zeit dräng­ten wir lan­ge auf den Aus­gleich, doch – wie es im Fuß­ball so ist – fin­gen wir uns das 2:0 ein. Dadurch war das Aus­schei­den so gut wie besie­gelt, jedoch bewie­sen wir Moral und schaff­ten noch das 2:1. Die­ser Anschluss­tref­fer kam jedoch zu spät und kurz dar­auf wur­de auch abgepfiffen.

Somit schie­den wir sehr unglück­lich, trotz har­tem Kampf, aus. Wir wer­den aus den Feh­lern ler­nen und nächs­tes Jahr von neu­em angrei­fen. Natür­lich auch Glück­wunsch an das Leib­niz-Gym­na­si­um für den Ein­zug in die nächs­te Runde.

Andre­as, Q1