Der 7000 Corona Artikel

Corona 3
Corona 3

Dass der Coro­na-Virus auch im Schul­all­tag ange­kom­men ist, ist nichts Neu­es. Doch was hal­ten die Schü­ler, von den gan­zen Coroana-Regeln? Wir sind dem gan­zen auf den Grund gegan­gen und haben bei den ein­zel­nen Sekun­dar­stu­fen mal nachgefragt.

Die 5. und 6. Kläss­ler haben gro­ße Pro­ble­me mit die­ser Situa­ti­on. Sie tun sich sehr schwer mit der Mas­ken­pflicht und den Abstandsregeln.

Gera­de die 5. Klas­se ist ganz und gar nicht zufrie­den, da sie in der Grund­schu­le die Mas­ken nicht tra­gen muss­ten. Auch das Ken­nen­ler­nen der neu­en Mit­schü­ler ist mit Mas­ke alles and­re als einfach.

In den Stu­fen 7–9 ist die Sicht­wei­se nicht gera­de anders, die Mas­ke wird zwar wei­ter­hin getra­gen, aber wei­test­ge­hend ohne Ver­ständ­nis und Zufriedenheit

Die Ober­stu­fe, egal ob EF, Q1 oder Q2, ist eben­falls nicht zufrie­den mit den Maß­nah­men. Sie ver­ste­hen die Inten­ti­on dahin­ter, doch den Sinn sehen sie nicht.

„Wenn die Mas­ken­pflicht jetzt auf ein­mal abge­schafft wur­de, hat sie die gan­ze Zeit davor kei­nen Sinn gemacht“ „Man soll sich mal ent­schei­den, wie man die gan­ze Situa­ti­on jetzt hand­habt“, waren zwei Kom­men­ta­re zu der jet­zi­gen Situa­ti­on, wel­che von jedem ande­ren Schü­ler nur unter­stützt wurden.

Man sieht also, dass egal ob Sekun­dar­stu­fe 1 oder Sekun­dar­stu­fe 2 die Mei­nung zu den Coro­na Maß­nah­men aus­schließ­lich nega­tiv sind, doch etwas ändern dar­an kann das Schul­mi­nis­te­ri­um erst, wenn die Pan­de­mie vor­über ist. Und wer weiß, wie lan­ge das noch dauert…

Zum Abschluss haben wir uns auch noch die Mei­nung der Stu­fen­ko­or­di­na­to­rin der Q1 eingeholt.

Ange­fan­gen haben wir mit dem The­ma Mas­ken­pflicht. Wie sich her­aus­ge­stellt hat, ist sich die gesam­te Leh­rer­schaft rela­tiv einig, was das angeht: „natür­lich ist es unan­ge­nehm im Frei­en eine Mas­ke tra­gen zu müs­sen, aber in an Betracht der Tat­sa­che, dass sich die Stu­fen unter­ein­an­der Mischen, ist es durch­aus sinn­voll die Mas­ke zu tragen“.

Dar­über, dass sich die Schü­ler nach dem Unter­richt wie­der mischen, sind sich die Leh­rer wei­test­ge­hend bewusst. Doch etwas bewir­ken, kön­nen sie nur wäh­rend der Schul­zeit auch, wenn das nicht immer ein­fach ist.

Durch Coro­na wird aller­dings deut­lich, dass unser Schul­zu­sam­men­halt eini­ges bewir­ken kann. Aus Soli­da­ri­tät tra­gen fast ALLE wei­ter­hin im Unter­richt die Mas­ken, auch wenn das nicht immer ange­nehm ist und die Kon­zen­tra­ti­on schnel­ler nach­lässt, sind die Leh­rer umso stol­zer auf unse­re Rücksichtnahme.

Auf die Fra­ge, ob wir als Schu­le die Maß­nah­men gene­rell gut umset­zen, wur­de uns fol­gen­des geant­wor­tet: „Ins­ge­samt hal­ten wir uns schon ganz gut an alles, natür­lich gibt es an eini­gen Stel­len Opti­mie­rungs­be­darf, aber es gibt defi­ni­tiv ande­re Schu­len, an denen die Maß­nah­men viel­mehr unter­ge­hen.“ Ob der Sport­un­ter­richt im Win­ter statt­fin­den wird, ist eine Fra­ge, wor­auf auch die Leh­rer nur mit Rat­lo­sig­keit, zum aktu­el­len Zeit­punkt, reagie­ren kön­nen. Nicht nur in Sachen Sport­un­ter­richt herrscht Rat­lo­sig­keit, son­dern auch in gene­rel­len Belan­gen, also wie lan­ge die Situa­ti­on noch trag­bar ist, wie wei­ter ver­fah­ren wird und ob es Regel­än­de­run­gen geben wird. Das Gesund­heits­amt ent­schei­det, heißt es. Aber die Aus­sa­ge nur weil wir eine Staat­li­che Insti­tu­ti­on sei­en, müs­sen wir etwas tun, weil so kön­ne es nicht wei­ter­ge­hen, hat aber auch Gren­zen.“ Also sind wir Schü­ler nicht die ein­zi­gen, die sich fra­gen, ob die Maß­nah­men so sinn­voll sind.

Wir kön­nen also fest­hal­ten, dass die Lage für uns alle etwas Neu­es und nicht unbe­dingt leicht ist. Eine opti­ma­le Lösung gibt es lei­der im Moment nicht und unse­re Leh­rer sind nicht die­je­ni­gen, die die Regeln auf­stel­len, sie sind schließ­lich auch an die Vor­ga­ben des Minis­te­ri­ums gebun­den. Wir soll­ten wei­ter­hin das Bes­te aus der Situa­ti­on machen, für­ein­an­der da sein, wenn auch mit Abstand, aber das ver­steht sich ja mitt­ler­wei­le von selbst.

 

Bleibt gesund!

 

Julia, Lin­da, Rebec­ca, Char­lot­te, Q1