Was mache ich nach der Schule? Was wird aus mir mal werden ?

Ich bin sicher nicht die einzige, die sich diese Frage stellt, sondern bestimmt auch einige meiner Mitschüler. Die Entscheidung für den richtigen Beruf oder das richtige Studium ist nun mal ein schwieriger Prozess und erfordert viele Überlegungen. Viele junge Schüler und Schülerinnen haben meist keinerlei Berufsorientierung und wissen nicht, was sie werden möchten.

Auf unserer Schule sollen jedoch alle bestmöglich unterstützt und während ihrer Schullaufbahn begleitet werden. Deshalb bekommt ihr die Möglichkeit, eure Berufsorientierung mit Unterstützung zu entwickeln, wodurch euch der Übergang in das Berufsleben einfacher und harmonischer gestaltet wird. 

Im Raum F211 stehen euch rund um die Uhr Infomaterial zu verschiedenen Themen zur Verfügung (z.B. zu Praktika, Auslandsaufenthalten, Ausbildungsplätzen, Studienplätzen etc.). Dort könnt ihr auch konkrete Fragen zur Studien- und Berufswahl stellen, nachdem ihr euch davor kurz über Moodle anmeldet.

Außerdem bietet das RSG eine StuBo- Sprechstunde an.

Zum StuBo-Team gehören Herr Hüther, Frau Jütte, Herr von der Ecken, Frau Spicks und Frau Schuster.

Das Angebot richtet sich an die Schülerinnen und Schüler ab der 8. Klasse bis zum Abitur (Q2), und findet wöchentlich nach den Herbstferien zu verschiedenen Zeiten statt:

  • Freitag, 30. Oktober 2020, 4. Stunde (Herr von der Ecken)
  • Freitag, 06. November 2020, 5. Stunde (Herr Hüther)
  • Donnerstag, 12. November 2020, 5. Stunde (Frau Jütte)
  • Montag, 16. November 2020, 4. Stunde (Frau Schuster)
  • Montag, 23. November 2020, 5. Stunde (Frau Spicks)
  • Freitag, 04. Dezember 2020, 4. Stunde (Herr von der Ecken)
  • Freitag, 11. Dezember 2020, 5. Stunde (Herr Hüther)
  • Donnerstag, 17. Dezember 2020, 5. Stunde (Frau Jütte)
  • Montag, 11. Januar 2020, 4. Stunde (Frau Schuster)
  • Montag, 18. Januar 2020, 5. Stunde (Frau Spicks)

ACHTUNG: Um das Angebot wahrzunehmen, kann jede/r Schüler/in sich vom Unterricht freistellen lassen. Man sollte dem/ der betroffenen Fachlehrer/in nur vorher Bescheid geben.

Jedoch müsst ihr euch auf die Sprechstunde ein wenig vorbereiten und euch ein paar Gedanken über euch selbst machen:

  • grundlegendes Wissen über die Berufs- und Arbeitswelt (Ausbildungssysteme, Studiengänge)
  • Klarheit über die eigenen Interessen und Stärken/ Schwächen, Orientierung und Haltung,
  • Berufs- und Studienorientierung verstehen und nicht als reine Berufsinformation sehen.

 

Ayleen, Q1

Nachtrag: Berufsberatung und Home-Office

Ich bin Schülerin der Q1 und mache 2022, wenn weiter alles gut läuft, mein Abitur. Deshalb dachte ich mir, dass mir ein Beratungsgespräch jetzt schon weiterhelfen könnte.

Wegen Corona mussten die persönlichen Sprechstunden in der Schule abgesagt werden, was sehr schade war. Da Herr Rosin im Home-Office ist und die Sprechstunden telefonisch von zuhause anbietet, war das aber alles kein Problem. Vor dem Gespräch hatte ich ungefähre Vorstellungen davon, was ich mal machen möchte und was nicht, aber eine sichere Entscheidung war das nicht.

Anfangs haben wir über allgemeine Informationen, wie Fächerwahlen (Leistungskurse), Interessen, Stärken und Schwächen geredet, wodurch er sich einen kleinen Eindruck darüber verschaffen konnte, wofür ich mich interessiere und was mir eventuell gefallen könnte. Daraufhin hat er mir alles Mögliche erzählt, was auf mich zukommen würde und welche Möglichkeiten es gibt, um meinen beruflichen Wünsche nachzugehen oder was ich dazu mitbringen sollte (Duales Studium, Ausbildung, etc.).

Wenn ich in der Q2 wäre, würde er mich auch im Bewerbungsprotokoll aufnehmen und mir daraufhin immer wieder Stellen schicken, wo ich mich bewerben könnte. Ich finde, dass das eine sehr große Hilfe für Schüler und Schülerinnen ist, die alleine nur schwer Bewerbungsstellen finden. Er hat sich schon alles notiert, damit es in der Q2 nicht so lange dauert und man sich direkt „ans Eingemachte machen“ kann.

Jetzt habe ich erstmal werbefreie und sichere Webseiten per E-Mail geschickt bekommen, womit ich mich erstmal beschäftigen kann, damit meine Vorstellungen zum Beruf klarer werden und ich gut auf die nächsten Gespräche vorbereitet bin. Ich fand das Gespräch sehr gut, da es zum einen sehr informativ und zum anderen auch sehr locker war. Herr Rosin war sehr engagiert und es war nicht langweilig.

Wenn ihr genauso wie ich ein paar Tipps für eure Zukunft braucht, dann kann ich euch nur empfehlen dieses Angebot wahrzunehmen.

 

 

Was mache ich nach der Schule? Was wird aus mir mal werden ?