Weihnachtliche Stimmung mit engelsgleichen Stimmen

Mittwoch, siebte Stunde. Während die einen schon Nachhause gehen, bleiben die anderen noch in der Schule – und das aus gutem Grund!

Das Reinoldus- und Schiller Gymnasium bietet nämlich sowohl Ober- und Mittelstufenchor, als auch den Unterstufenchor für die 5.bis 7. Jahrgangsstufe an. Dieser ermöglicht den Kindern neben dem regulären Musikunterricht auch eine weitere Chance die Einen oder Anderen mit ihrem wundervollen Gesang zu verzaubern und sich ihrer Begabung zu widmen.

Die AG-Leiterin Frau Koplin hat mir heute die Möglichkeit geboten am Unterstufenchor teilzunehmen, um mir einen genaueren Einblick zu verschaffen. 50 Kinder aus der fünften bis siebten Klasse und ich frage mich:  „Was erwartet mich heute im Unterstufenchor unserer Schule?

Denn schon als ich im Musikraum ankam dachte ich – das wird sicher anstrengend. Doch meine Sinne haben mich getäuscht, im Gegenteil. Trotz der mühsamen Vorbereitungen auf das Weihnachtskonzert am 17. Dezember, welches in der evangelischen Immanuel-Kirche in Marten stattfinden wird, verhielten sich die jungen Sängerinnen und Sänger sehr vorbildlich. Ich war erstaunt, nicht nur vor ihrem respektvollen Umgang miteinander, sondern auch von ihren musikalischen Künsten.

 „Das wichtigste bei dem Chorauftritt neben dem Klang sind Konzentration und Disziplin.“ ~ Frau Koplin

Lieder wie Impossible von James Arthur in Kombination mit engelsgleichen Stimmen bekommen eine ganz neue Bedeutung. Auch zusammen mit Pianisten, Gitarristen und Drummern aus der Oberstufe harmonieren die Musiker fantastisch.

Auf die Frage ob und wie Frau Koplin das Potenzial der Kinder fördert, konnte sie mir eine eindeutige Antwort liefern.

„Viele haben schon Erfahrung aus der Grundschule mitgebracht und können durch Solo-Gesänge überzeugen. Andere wiederum beteiligen sich auch an außerschulischen Aktivitäten wie der Chorakademie.“

Marlene Schweppe aus der 7a beschreibt die Atmosphäre im Chor als sehr entspannt. Sie findet, dass der Chor eine gute Aktivität sei um sich mit Freunden auszutauschen und sich neben ihrer Beteiligung am Brackeler Chor „Teenclouds“ zu verbessern und vergnügen.

Marlene ist auch, wie  fast Alle im Chor, bei ihrem Konzert in der Immanuel-Kirche dabei. Die Aufregung ist ihnen ins Gesicht geschrieben, denn sie wollen natürlich auch in Zukunft mit Freude schöne Musik machen . Die Begeisterung ist unbeschreiblich.

                                                                                                                      Baran, Q1

 

 

 

 

Weihnachtliche Stimmung mit engelsgleichen Stimmen