FaiRSG: Die Arbeit der Fairtrade-AG

Wie ihr vielleicht bereits wisst gibt es an unserer Schule eine Fairtrade-AG. Gegründet im Jahr 2017 und geleitet von Herrn Michels, setzt sich diese für gerechte Verhältnisse auf dem Weltmarkt ein, um Kleinbauern in Entwicklungsländern faire Arbeitsbedingungen und den Erhalt eines festen Mindestlohns, unabhängig von dem Weltmarktpreis, zu ermöglichen.

Dies tut das engagierte Team, besteht aus fünf SchülerInnen, unter anderem durch aktives Spendensammeln an schulischen Veranstaltungen, wie dem Tag der offenen Tür, Weihnachtskonzerten oder Sommerfesten. Der erwirtschaftete Gewinn wird in den Kauf weiterer Fairtrade-Produkte investiert um Organisationen, die fair produzieren und handeln, zu unterstützen.

Ein langfristiges Ziel der AG ist bereits erreicht, denn das RSG trägt seit den Sommerferien den Titel einer „Fairtrade School“.

Vor Kurzem erhielt die AG eine großzügige Spende von 500€ von der Dortmunder Volksbank, die jedes Jahr ein soziales Projekt auszeichnet.

Diesen Beitrag nutzte das Fairtrade-Team z.B. am Tag der offenen Tür und verkaufte dort unter anderem Schokolade und Baumwolltaschen, die von jedem selbst bemalt und nach Belieben gestaltet werden konnten.

Durch den Verkauf von diesen verschiedenen Produkten an SchülerInnen, Eltern und Lehrer werden aber nicht nur Fairtrade-Organisationen unterstützt.

Auch beispielsweise das soziale Projekt „Plant-for-the-Planet“, welches dem Umweltschutz gewidmet ist, wird von der AG gefördert.

Das Team freut sich immer über neue Mitglieder, die motiviert und engagiert zum Fortschritt beitragen und begrüßt neue Teilnehmer herzlich. Die AG kommt den Freitag jeder geraden Woche in der 8. Stunde in Raum A140 zusammen.

Auf der Internetseite https://blog.fairtrade-schools.de/tag/fairtrade-ag/ will die Fairtrade-AG noch ausführlicher über einzelne Aktionen informieren – es wird sich lohnen vorbeizuschauen.

Solveig und Elena, Q1

 

FaiRSG: Die Arbeit der Fairtrade-AG